Warum schmeckt mein Kaffee zu sauer?

Die Freude auf die nächste Tasse Kaffee ist groß, doch dann schmeckt der Kaffee auf einmal zu sauer.... Hier sind 4 Gründe woran das liegen könnte:

1. Der Mahlgrad ist falsch

Je gröber der Kaffee gemahlen ist, desto säuerlicher und wässriger schmeckt der Kaffee. Das liegt daran, dass der Kaffee unterextrahiert. Bei einer Unterextraktion werden vor allem die Säuren und nicht die Bitterstoffe gelöst. Von einer Unterextraktion spricht man, wenn nicht genügend Aromen und Öle aus dem Kaffeepulver gelöst werden. Um den richtigen Mahlgrad zu finden, muss Anfangs meist ein bisschen experimentiert werden.

2. Der Kaffee ist nicht frisch

Wenn der Kaffee nach dem Kochen zu lange stehen gelassen wird, kann eine bestimmte Säure entstehen. Bereite deshalb immer nur die Menge vor, die auch getrunken wird.

3. Wasser: pH-Wert und Temperatur

Ist das Wasser sauer, dann ist das der Kaffee auch. Das liegt am pH-Wert. Wenn dieser unter einem Wert von 7,0 liegt, kommt es leider zu saurem Kaffee. Gegen einen zu niedrigen pH-Wert im Wasser hilft ein Wasserfilter. Für einen perfekten Kaffee ist die richtige Wassertemperatur von großer Bedeutung. Die Temperatur bestimmt, wie viele Aromen aus dem Kaffee gelöst werden. Das Wasser sollte weder kochend sein noch zu kalt. Bei einer Temperatur von unter 85 Grad Celsius, kann es dazu kommen, dass der Kaffee zu sauer oder wässrig wird. Der Bereich zwischen 92 und 96 Grad Celsius gilt als ideal.

4. Der Kaffee selbst

Jede Sorte von Kaffee bringt von Natur aus einen gewissen Säuregehalt mit, das ist von Bohne zu Bohne unterschiedlich. Die Röstung des Kaffees spielt aber auch eine wichtige Rolle. Bei einer zu heißen Röstung werden die Bohnen nur für eine sehr kurze Zeit geröstet. Hier geht es lediglich darum, dass die Bohne eine dunkle Farbe annimmt, die Säure im Inneren wird dabei nicht abgebaut. Eine zu helle Röstung kann aber auch dazu führen, dass nicht alle Fruchtsäuren, meist bei Arabica-Bohnen, gelöst werden.

Fazit: Kaffee kann aus verschiedensten Gründen sauer schmecken. Durch kleine Anpassungen kann dieses Problem behoben werden. Um den richtigen Mahlgrad zu finden, muss Anfangs meist ein wenig experimentiert werden. Wird der richtige gefunden sollte der Kaffee kaum noch sauer schmecken. Kaffee schmeckt am besten frisch – der Säure keine Chance geben und den Kaffee heiß genießen.

Der pH-Wert des Wassers kann einfach mit einem Wasserfilter reguliert werden, die Temperatur des Wassers einfach mit einem Thermometer überprüfen. Die Qualität und auch die Säure des Kaffees hängen meist von der Röstung ab. Geschmäcker sind aber bekanntlich verschieden manche bevorzugen eine gewisse Säure in ihrem Kaffee. Werden diese Dinge beachtet, steht dem Kaffee-Genuss nichts mehr im Weg!

Probiere jetzt unseren säurearmen Coffee Fellows Espresso!